FilmGruppeMünchen
 
Film- und Fernsehproduktion

Über uns


Filme


Produktion- &
Postproduktion



Präsentations-DVDs


Videoshop

 

 

 


Kontakt

Impressum

Datenschutz

 

Abu Jamal in der Todeszelle
   

Abu Jamal, schwarzer Journalist, einst Mitbegründer der "Black-Panther Bewegung" und seit 1995 Ehrenvorsitzender der deutschen Fachgruppe der Journalisten, sitzt seit Jahren wegen angeblichen Polizistenmordes in der Todeszelle. Obwohl der Prozess äußerst fragwürdig war, soll das Urteil schon bald vollstreckt werden, weil sich einige US-Politiker augenblicklich vom harten Kurs einen populistischen Zugewinn an Wählerstimmen versprechen. Abu Jamal ist seit Jahrzehnten wieder der erste politische Gefangene, der in den USA hingerichtet werden soll. Über 60.000 Gnadengesuche erreichten Pennsylvanias Gouverneur Tom Ridge, selbst Prominente wie Whoopie Goldberg setzen sich für Jamal ebenso wie wie liberale Politiker - doch anscheinend umsonst.

Obwohl damals im Prozess wichtige Zeugen nicht gehört wurden und die Geschworenen solange ausgewechselt wurden, bis es letztlich nur noch Weiße waren, hält der als schwarzenfeindlich bekannte Staat Philadelphia am Todesurteil von Jamal fest. Jamal berichtet über den Prozess aus der Todeszelle. Darüber hinaus zeichnen wir den Prozess nach, der aus heutiger juristischer Sicht auf jeden Fall neu aufgerollt werden müsste. Zur Stunde laufen amerikaweite Demonstrationen und Gnadengesuche gegen die Vollstreckung des Urteils. Auch in Deutschland fanden bereits diverse bundesweite Demonstrationen und Kundgebungen statt und man richtete Protesttelefone ein, um Jamal zu helfen. Überall in U-Bahnen, Bahnhöfen etc. wird zu Protestaktionen gegen die Hinrichtung aufgerufen. Selbst die PDS und viele Gewerkschaften setzen sich ein. Doch der Erfolg ist mehr als zweifelhaft... Wird Jamal jetzt tatsächlich hingerichtet, so kann mit einer landesweiten Protestwelle gerechnet werden - begleitet von entsprechenden Gewalttätigkeiten,.

Länge: ca. 6 Minuten, produziert auf Betacam/SP