FilmGruppeMünchen
 
Film- und Fernsehproduktion

Über uns


Filme


Produktion- &
Postproduktion



Präsentations-DVDs


Videoshop

 

 

 


Kontakt

Impressum

Datenschutz

 

Der Fluch der geraubten Seelen
   

In der australischen Hauptstadt Canberra brennt in der sogenannten Protestbotschaft seit 35 Jahren ein ewiges Feuer. Es soll auf die grausame Kolonialgeschichte und die Verbrechen hinweisen, die man den Aborigenes, die das land ursprünglich seit 4000 Jahren besiedelten, angetan hat. Fälle von Landenteignung und Zwangsvergewaltigung durch englische Soldaten, um die Erbmasse der ureinwohnen „auszutreiben“ werden hier genauso zusammengetragen wie die aktuellen Beispiele von Rassendiskriminierung, Unterdrückung und Polizeiübergriffe. Die Ureinwohnen, die 1967 erst per Gesetz die Menschenwürde verliehen bekommen haben, werden von der weissen Bevölkerung zur Aussendarstellung des Landes benützt, ansonsten aber wie menschlicher Müll behandelt. Der Film portraitiert den Landesweit wichtigsten Aktivisten Kevin Buzzacot bei seinen ständigen Aktionen.

Länge: 45 Minuten, produziert auf Betacam/SP