FilmGruppeMünchen
 
Film- und Fernsehproduktion

Über uns


Filme


Produktion- &
Postproduktion



Präsentations-DVDs


Videoshop

 

 

 


Kontakt

Impressum

Datenschutz

 

Mandrax
   

Exzessive Räusche vernebeln in zunehmendem Maße das Leben der Armen, am Kap der guten Hoffnung. 80 % des weltweiten Konsums der Schlaftablette Mandrax findet inzwischen in Südafrika statt. Das Medikament wird zerrieben und dann vermischt mit Marihuana geraucht. Nebenwirkungen wie Lungenversagen, Herzstillstand und andere Todesarten hatten in den 70er Jahren in Deutschland zum Verbot des Schlafmittels geführt, nachdem bereits viele Bundesbürger schnell süchtig geworden waren. Gegen dieses Gemisch scheint jede andere Droge harmlos: Viele User sind entstellt, da man nach Konsum der Droge erst einmal ohnmächtig, meist aufs Gesicht umfällt, - in der Fachsprache heißt das dann "earthing". Außerdem fallen schnell die Zähne aus und das Interesse an anderen Dingen des Lebens verschwindet völlig.

Das perfekte Glück ist dann, nach der Dröhnung über einem Spucknapf zu hängen und den Schleim, der durch Mandrax entsteht, hineintropfen zu lassen. Wir begleiten eine Clique aus dem Township, deren Leben sich ausschließlich um Beschaffung, Konsum und Handel mit Mandrax dreht. Die südafrikanische Regierung steht dem Problem ratlos gegenüber. Auch ein Strafmaß von drei Monaten Haft für den Besitz nur einer einzigen Mandrax-Tablette hält hier niemanden ab: Selbstmord auf südafrikanisch.

Länge. ca. 10 Minuten, produziert auf Betacam/SP